Logo Blasmusik

Frühjahrskonzert im Stadtsaal Fürstenfeld am 17.03.2013

Bei mittlerweile etwas milderen Temperaturen, die den Frühling erahnen lassen, fanden sich zahlreiche Zuhörer am Nachmittag im Stadtsaal des Veranstaltungsforums Fürstenfeld zum Frühjahrskonzert der Blasmusik Schöngeising ein. Durch das Programm führten für die Jugend erstmals Katrin Hörger sowie Julia Pilotto und für die Blaskapelle in bewährter Weise Christian Wörl.

Den Auftakt des Konzerts machte die Jugendblaskapelle zusammen mit dem Jugendensemble unter der Gesamtleitung von Paul Roh mit dem Stück „You´ll be in my heart“ von Phil Collins aus dem Musical Tarzan. Dabei saßen 27 Mitglieder des Jugendensembles und 36 Mitglieder der Jugendblaskapelle auf der Bühne.

Nach der Begrüßung durch den 1.Vorstand Franz Mück brachte die Jugendblaskapelle die Peer Gynt Suite von Edvard Grieg zu Gehör, bevor sie mit dem ABBA Klassiker „Thank you for the music“ nach tosendem Beifall des Publikums wieder die Bühne verließ.

Im Anschluss daran betraten die Musikerinnen und Musiker der Blaskapelle Schöngeising die Bühne und eröffneten das Konzert mit der „Alpina Fanfare“ von Franco Cesarin. Nach kurzer Verschnaufpause ließen die Töne der „Toccata & Fuge in d-moll“ von Johann Sebastian Bach die Wände des Stadtsaals erzittern. Die großartige Leistung des Orchesters, hier insbesondere der Holzbläser, honorierten die Zuhörer mit viel Applaus, dem sogenannten Brot des Künstlers.

Für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft im Verein wurden folgende Musiker und Musikerinnen geehrt: Sepp Englschall (Tuba), Gabriele Kuhnke (Waldhorn), Ingrid Kälble (Flügelhorn), Claudia Metzner (Klarinette) und Bernhard Kett (Posaune, Big Band). Bereits 10 Jahre aktiv ist Alexandra Rohwedder (Trompete).

Mit dem Walzer „Rosen aus dem Süden“ und der Polka „Leichtes Blut“ kamen die Fans von Johann Strauß Sohn vor der Pause voll auf ihre Kosten.

Nach einer etwa 20minütigen Pause starteten die Heinzelmännchen ihr Werk und führten „Heinzelmännchens Wachtparade“ von Kurt Noack auf. Mit dem „Fluch der Karibik“ aus dem gleichnamigen Kinofilm stach die Blasmusik Schöngeising in See.

Für ihren unermüdlichen Einsatz im Zusammenhang mit der Sanierung des Bürgerhauses und des Probenraums der Blasmusik wurden Conrad Herrmann, Hartmut Knobloch und Franz Mück besonders geehrt. Letztere durften sich über einen Gutschein zum „Wellnessen“ in Bad Wörishofen freuen.

Es folgte der „Mickeymaus Marsch“, mit dem sich das Orchester mit seinen verschiedenen Registern und Klangfarben vorstellte. Mit „Glasnost“, einer eindrucksvollen Originalkomposition für Blasorchester von Dizzy Stratford (Pseudonym des niederländischen Komponisten Jacob de Haan) zog die Blaskapelle die Zuhörer zunächst mit der Melodie der sowjetischen Hymne sowie einem darauf folgenden mitreißenden Rhythmus in ihren Bann. Das Werk drückt musikalisch die Öffnung Russlands nach dem Kalten Krieg aus und setzt alte russische Musik in eine moderne Version um.

Bevor das letzte Stück des Konzertes erklang, bedankte sich Christian Wörl bei den Dirigenten Paul Roh (Jugendblaskapelle und „große“ Blaskapelle) sowie bei Monika Stöhr (Jugendensemble) für die gelungene Probenarbeit. Ein großer Dank gebührte auch den Dozenten des Probenwochenendes, die den Musikerinnen und Musikern den letzten Schliff für´s Konzert beibrachten (Reinhard Weigl, Elmar Wagner, Rudi Schäufler, Christian Friese, Pavel Voiler, Georg Hoffmann und Andreas Grandl).

Zum Abschluss des Konzerts konnte das Publikum in den Melodien der „West Side Story“ von Leonard Bernstein versinken. Nach lang anhaltendem Applaus kam die Jugendblaskapelle nochmals mit auf die Bühne und insgesamt 80 Musikerinnen und Musiker brachten als Zugabe „One Moment in Time“ von Whitney Houston zu Gehör. Unter dem Motto „The same procedure as last year…“ entließ das Gesamtorchester mit dem Marsch „Crans Montana“ das Publikum in den verbleibenden Sonntagabend.

Besucherzahlen

Heute 447

Gestern 802

Woche 5813

Monat 18329

Insgesamt 1650989

Aktuell sind 21 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions