Logo Blasmusik

 

Jahreshauptversammlung im Bürgerhaus Schöngeising am 01.02.2013

 

Im neuen Glanz erstrahltem Bürgerhaus begrüßte unser 1. Vorstand Franz Mück die erschienenen Mitglieder sowie die 1.Bürgermeisterin Marianne Hofmuth zur Jahreshauptversammlung der Blasmusik Schöngeising und begann die Versammlung mit dem Totengedenken an unsere im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder Heinz Perle und Gerhard Rösler.

 

Im folgenden Jahresbericht gab der 1. Vorstand einen Überblick über die Mitgliederzahlen und eine Rückschau auf die absolvierten Auftritte im vergangenen Jahr. Die Blasmusik Schöngeising zählt derzeit 379 Mitglieder, davon sind 174 passive Mitglieder, 25 Mitglieder zählt die Kindervolkstanzgruppe, 25 Mitglieder das Jugendensemble, 38 Mitglieder die Jugendblaskapelle, 55 Mitglieder die „große“ Blaskapelle und 136 Mitglieder befinden sich in Ausbildung bzw. in der Bläserklasse.

 

Die Blasmusik bewältigte 2012 insgesamt 42 Auftritte, die BigBand 4 Auftritte. Der Mittelpunkt des vergangenen Jahres war wohl der gelungene Umbau bzw. die Sanierung des Bürgerhauses. In diesem Zusammenhang würdigte Franz Mück die geleistete Arbeit und bedankte sich bei allen Helfern, insbesondere an Edi Dasch für seinen unermüdlichen Einsatz. So konnte die Blasmusik endlich wieder ihren angestammten Probenraum im ersten Stock des Bürgerhauses beziehen. In diesem Zusammenhang bedankte sich der 1.Vorstand nochmals bei der Pfarrei Schöngeising, die der Blasmusik immer die Räumlichkeiten im Pfarrheim zur Verfügung stellte, wenn sie von Nöten war, sowie bei der Gemeinde Schöngeising für den gewährten Zuschuss.

 

Ein herzliches Dankeschön ging auch an die Heinrich-Scherrer-Musikschule für die gute Zusammenarbeit bei der Ausbildung der Kinder und Jugendlichen.

 

Ein weiterer Dank richtete sich an die Dirigenten (Monika Stöhr für die Leitung des Jugendensembles, Paul Roh für die Leitung der Jugendblaskapelle und der „großen“ Mannschaft, Willi Hörger für die Leitung der Big Band und nicht zuletzt Reinhard Weigl und Andreas Pfaffenzeller, die immer aushelfen, wenn Not am Mann ist und wenn alle Stricke reißen, sei auch Thomas Betz als Dirigent zur Stelle, Claudia Hörger und Gabi Kuhnke für die Leitung der Kindervolkstanzgruppe). Ferner ging der Dank auch an Conni Rößler und Simone Schmid für die Betreuung der Blasmusik-Internetseite sowie an alle Vorstandskolleginnen und –kollegen.

 

Es folgte der ausführliche Bericht der Dirigenten über die verschiedenen Gruppierungen des Vereins sowie des Jugendleiters Hartmut Knobloch. Paul Roh hob dabei nochmals die gute Zusammenarbeit mit der Heinrich-Scherrer-Musikschule, insbesondere auch im Zusammenhang mit den bestehenden Bläserklassen, hervor und lobte die Unterstützung durch den gesamten Verein. Im vergangenen Jahr konnten 14 Kinder vom Jugendensemble in das Jugendblasorchester und zwei Musikerinnen (Sandra Bösl an der Querflöte und Julia Förg an der Klarinette) in die „große“ Mannschaft wechseln. Wichtig sei auch immer wieder das bewährte Probenwochenende der Jugend, das bereits zum zweiten Mal im Schullandheim in Violau stattgefunden hat. Hier stehe neben der Konzertvorbereitung vor allem auch das gegenseitige Kennenlernen der Kinder und Jugendlichen untereinander auf dem Programm. Sowohl die Probenarbeit durch die bewährten Dozenten Andreas Pfaffenzeller, Willi Hörger, Rafaela Doblinger, Elmar Wagner und Monika Stöhr als auch das gemeinsame Unterhaltungsprogramm mit Unterstützung durch Alexandra Rohwedder, Valentin Zeh und Susi Maurer kamen nicht zu kurz. Einen großen Dank richtete Paul Roh dabei auch an den Jugendleiter Hartmut Knobloch für die bewährte Organisation des kompletten Probenwochenendes.

 

Andreas Pfaffenzeller berichtete, dass im Jahr 2012 zwei Jugendliche (Daniel Symelka an der Trompete und Johanna Pfaffenzeller an der Klarinette) das bronzene Leistungsabzeichen des Musikbundes von Ober- und Niederbayern bestanden haben. Drei Jugendliche hätten bereits die Theorieprüfungen abgelegt und werden in diesem Jahr die praktischen Prüfungen absolvieren.

 

In unterhaltsamer Art und Weise berichtete Thomas Betz für den abwesenden Leiter Willi Hörger über die Auftritte der Big Band. Er gab ein großes Lob an Willi Hörger für dessen geleistete Arbeit weiter.

 

Nach dem ausführlichen Kassenbericht des 1.Kassiers Sepp Englschall berichtete Wolfgang Grillmeier über die erfolgte Kassenprüfung und bescheinigte dem Kassier eine hervorragende, ordentliche und vollständige Kassenführung und beantragte, die Vorstandschaft insgesamt zu entlasten. Dieser Antrag wurde durch die Versammlung einstimmig angenommen.

 

Im Anschluss daran erfolgten die Ehrungen für 25jährige Mitgliedschaft in der Blasmusik Schöngeising. Geehrt wurden folgende passive Mitglieder:

 

Herbert Berndt, Dietmar Czienskowski, Fritz Dennerlöhr, Edith Elstner, Helmut Elstner, Markus Elstner, Franziska Hörger, Jutta Hörger, Alfred Leitenstorfer (ehemaliger Oboist, der für seine Ehrung extra aus Konstanz angereist war), Alfred Michler, Josef Moser (ehemaliger Trompeter), Josef Mühlbauer, Viktoria Müller, Anton Schlammerl, Georg Sedlmeier und Maria Weber

 

 

Unter dem Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ bedankte sich der 1. Vorstand Franz Mück bei unserem Mitglied Theo Vogt, der die Blasmusik immer unterstützt (z.B. Organisation der Teilnahme an Konzerten, Bereitstellung von Plätzen auf der Wiesn etc.).

 

Die 1.Bürgermeisterin Marianne Hofmuth ergriff ebenfalls das Wort, bedankte sich bei der Blasmusik für deren Einsatz bei den gemeindlichen Veranstaltungen und bedankte sich nochmals ausdrücklich bei allen Helfern für die Sanierung des Bürgerhauses, insbesondere bei Edi Dasch, Franz Mück und Hartmut Knobloch für deren unermüdlichen täglichen Einsatz während der Bauphase.

 

Zu guter Letzt erinnerte der 2. Vorstand Christian Wörl noch einmal daran, dass das Bürgerhaus vor zwei Jahren aufgrund der Brandschutzmängel geschlossen worden war und die Blasmusik Schöngeising somit zu „Heimatvertriebenen“ wurden. Dieses Kapitel sei mit dem „Wiedereinzug“ in die Probenräume nun endlich überstanden. Er dankte dem 1. Vorstand Franz Mück für sein Engagement und appellierte nochmals an die Gemeinde, die Mehrzweckhalle nicht gänzlich aus den Augen zu verlieren.

 

Anschließend schloss Franz Mück die diesjährige Jahreshauptversammlung und wünschte allen Mitgliedern einen guten Nachhause-Weg.

Besucherzahlen

Heute 468

Gestern 802

Woche 5834

Monat 18350

Insgesamt 1651010

Aktuell sind 18 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions